Schröpftherapie

 

Bei der Schröpftherapie wird mittels Schröpfgläsern, in denen ein Unterdruck erzeugt wird, eine Ausleitung von Schadstoffen über die Haut angestrebt.

Ziel des Schröpfens ist es, die Selbstheilungskräfte des Organismus zu stärken bzw. in Gang zu setzen

Bei folgenden Beschwerden kann Schröpfen Linderung bringen:

  • Verspannungen
  • Erkältung
  • Verdauungsprobleme
  • rheumatische Erkrankungen
  • Entzündung der Harnwege, Zyklusstörungen
  • Grippe, Asthma bronchiale, Bronchialkatharr
  • Halsschmerzen
  • Migräne und Kopfschmerzen
  • Kreislaufstörungen, Herz-Kreislauferkrankungen
  • Celullitismassage_5

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

  • Facebook